Neues aus Kammer und KV

Heißer Herbst für PiA

von bvvp Berlin

Nach den ersten großen Protestaktionen der Psychotherapeuten in Ausbildung (PiA) an der Charité im Sommer 2018 ging es in den folgenden Wochen politisch aktiv weiter:
Am 19. Oktober traf sich der Aufsichtsrat der Charité und die PiA haben lautstark mit Plakaten und Trillerpfeifen auf ihre Situation aufmerksam gemacht. Im Vorfeld hatten Unterstützer zahlreiche Postkarten an die Entscheidungsträger geschickt und den Forderungen der PiA Nachdruck verliehen. Das Berlin-Magazin 030 hat einen Bericht mit Video zu der Aktion veröffentlicht: hier.


Am 14. November fand im Anschluss an den ersten PiA-Soli-Tag eine Demo statt unter dem Motto „Burnout – wir brennen aus“. Über 100 PiA aus ganz Berlin haben mit Lichterketten, Laternen und Taschenlampen faire Ausbildungsbedingungen und eine gerechte Bezahlung während der Praktischen Tätigkeit fordert. Auch der RBB berichtete: Das Video finden Sie hier.

Am 15.11.2018 haben sich PiA mit Maria Klein-Schmeink (Gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen) und Wieland Schinnenburg (MdB, FDP) getroffen, um über die prekären Arbeits- und Ausbildungsbedingungen zu sprechen. Weitere Infos und Fotos gibt es bei Facebook.

Am 6. Dezember fand ein gemeinsames Treffen mit Vertreterinnen von SPD (Frau König & Herrn Isenberg) und Grünen (Frau Pieroth) im Berliner Abgeordnetenhaus statt, um über Lösungsmöglichkeiten auf Landesebene zu sprechen. Die Politikerinnen waren einheitlich der Meinung: Es sei absolut nicht tragbar, dass Akademiker*innen, für wichtige und qualifizierte Arbeit weit unter Mindestlohn vergütet werden! In einem ersten Schritt wollen sich die Anwesenden nun für eine Angleichung der Vergütung innerhalb der landeseigenen Kliniken von Charité und Vivantes einsetzen.


Am 7.12.2018 trafen sich PiA der Charité mit dem Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung Herrn Krach (SPD), der die “Situation absolut nicht zufriedenstellend” findet und sich für bessere Arbeitsbedingungen der PiA einsetzen möchte.


Am 17. Dezember wird es im Deutschlandfunk einen Radiobeitrag über die Situation der PiA geben. Es werden verschiedene Akteure zu Wort kommen, unter anderem Herr Fydrich, der viele Jahre als Professor an der Humboldt Universität in Berlin gelehrt hat und der Bedenken gegen die Forderungen der PiA äußern wird.


Auch im neuen Jahr werden die PiA nicht ruhen. Gleich im Januar ist eine weitere Demonstration in Berlin geplant.

Dezember 2018 (r.b)

Über den Autor

bvvp Berlin

Keine Kommentare